skip to Main Content
Die Fachzeitung für Urlaub, Touristik und Reisebegeisterte
Weinzeit Im Land Der 1000 Hügel

Weinzeit im Land der 1000 Hügel

Im Kraichgau-Stromberg schaffen Winzer Genussmomente

gd.djd.mh Wein hat im Kraichgau-Stromberg immer Saison. Das Land der 1000 Hügel ist Deutschlands größte Rotweinregion, und mit Baden und Württemberg treffen hier gleich zwei große Weinbaugebiete aufeinander. Gäste können den Rebensaft auf ganz unterschiedliche Weise entdecken und genießen – auf Weinfesten, in Weinausschankhütten und Besenwirtschaften oder auf Touren mit den Weinerlebnisführern.

Genuss aus neuer Perspektive

Die Weinveranstaltungen in der baden-württembergischen Region sind vielseitig. Im Juli etwa verspricht die “Schräge WeinNacht” in Hessigheim Gästen genussvolle Stunden – mit Weinständen, Kulinarischem, Livemusik und Feuerwerk. Im September lockt der Weinmarkt in der Melanchthonstadt Bretten. In Winzerlauben und an Weinprobierständen auf dem historischen Marktplatz und in der Fußgängerzone lassen sich dort edle Tropfen aus den Regionen Kraichgau, Stromberg, Heuchelberg und Zabergäu verkosten. Weine des Lembergerlands und Bands ganz unterschiedlicher Genres erleben Besucher wiederum im Oktober bei der Veranstaltung “Lembergerland unplugged – die Genussmeile”. Und zwar vom Liegestuhl aus inmitten der steilen Weinberge der Roßwager Halde. Zu den Oktoberhighlights gehört auch die Kultveranstaltung “Wine Goes Party” im Weingut Heitlinger in Tiefenbach. Dabei präsentieren die Weingüter der Weißen Burgunder Charta zwischen rustikalen Barriquefässern und glänzenden Edelstahltanks ihre besten Weine – coole Beats inklusive. Termine sowie weitere Tipps gibt es unter www.kraichgau-stromberg.de.

Idyllisch gelegen zwischen Rhein, Neckar und Enz, ist die Region Kraichgau-Stromberg für ihren besonderen Charme und ihre Weinvielfalt bekannt.<br /> Foto: djd/Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V./C. Götze

Entdeckungstour mit dem E-Tuk-Tuk

Wer Genuss und Bewegung verbinden möchte, erkundet die Weinregion am besten zu Fuß. Reizvoll und perfekt ausgeschildert sind beispielsweise die “Weinterrassen-Tour” ab Kirchheim am Neckar, die “Besen-Tour” ab Löchgau und die “Lemberger-Tour” ab Bönnigheim. Oder wie wäre es mit einer Wanderung vom Fachwerkdorf Ochsenbach bis nach Vaihingen an der Enz? Dabei passieren Wanderer den Baiselberg, den höchsten Punkt des Strombergs. Unterwegs kann man in verschiedenen Dörfern gemütlich einkehren. Viel Spaß verspricht auch eine Entdeckungstour mit dem Elektro-Tuk-Tuk durch das Zabergäu. Einen ganzen Tag erkundet man mit der Gästeführerin die Weinlandschaft und kostet die süffigen Tropfen direkt zwischen den Reben. Zum dreitägigen Erlebnisaufenthalt gehört zudem ein Besuch des Theodor-Heuss-Museums in Brackenheim. Übrigens: Den perfekten Hintergrund für Erinnerungsfotos bieten in den Weinbergen des Zabergäus fest installierte “Wein-Fotospots”. Etwa am Zweifelberg mit weitem Blick über das gesamte Zabergäu sowie Weinproben und Snacks beim Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu.

 

Back To Top