Meister und Meisterschüler

//Meister und Meisterschüler

Meister und Meisterschüler

Musikevent: Vom 14. bis 28. Juli 2018 finden die Weimarer Meisterkurse statt

gd.djd.mh Eine Freundschaft, wie es sie unter Geistesgrößen nur selten gibt, verband Goethe und Schiller. Seit 1857 stehen die beiden berühmten Dichter vereint als überlebensgroßes, bronzenes Doppelstandbild vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar. Das Denkmal symbolisiert die Bedeutung, die Weimar für die Kultur und Geschichte Deutschlands hatte. Freundschaft und große Kunst sind auch das Motto der Weimarer Meisterkurse, die in diesem Jahr vom 14. bis zum 28. Juli von der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar (HfM) ausgerichtet werden.

Fast jeden Abend ein meisterliches Konzert

Wo Goethe und Schiller einst an ihren Worten feilten, wird auch heute noch die künstlerische Meisterschaft gepflegt. Jedes Jahr zieht es 200 junge und hochtalentierte Musiker und Musikerinnen nach Weimar, wo sie ihrem Können bei Meistern ihres Fachs den letzten Schliff geben. International renommierte Gastprofessoren und -professorinnen unterrichten – auch vor interessiertem Publikum. Bei den Meisterkursen 2018 sind unter anderem Eszter Haffner und Lukas Hagen für Violine, Christian Poltéra für Violoncello, Ferenc Rados, Konstantin Scherbakov sowie Aquiles Delle Vigne für Klavier zu Gast. Das Erlernte führen die Musiker und Musikerinnen im Rahmen von Teilnehmerkonzerten beinahe allabendlich im Festsaal Fürstenhaus auf, auch die Gastprofessoren präsentieren sich dem Publikum im Konzert. Unter dem Motto „Die Besten zum Schluss“ findet das Abschlusskonzert der Weimarer Meisterkurse am Samstag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der ccn weimarhalle statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Meisterkurse musizieren mit der Jenaer Philharmonie unter der Leitung von Markus L. Frank. Die Meisterkurse finden im Übrigen im Rahmen des Weimarer Sommers statt, alle Konzerttermine sowie Informationen zur Kartenbestellung gibt es unter www.hfm-weimar.de/meisterkurse.

Jung und überraschend

Dass Weimar nicht nur die Stadt der Klassiker, sondern – zu sehen beispielsweise bei den Meisterkursen – vor allem auch jung und überraschend ist, liegt insbesondere an der HfM. Sie ist eine von nur 24 deutschen Musikhochschulen und die einzige in Thüringen. Die Idee zur Gründung einer Musikhochschule hatte Franz Liszt erstmals 1835. Im Jahr 1872 wurde der Traum unter Federführung eines Liszt-Schülers zunächst als Orchesterschule Wirklichkeit. Seit 1956 trägt die HfM den Namen ihres Initiators. Heute ist sie eine lebendige, international ausgerichtete Hochschule mit rund 850 Studierenden aus etwa 50 Ländern. Sie bietet ein breites Fächerspektrum von Alter Musik über Jazz und Neue Musik bis hin zur Musikwissenschaft an. Alle Informationen dazu gibt es unter www.hfm-weimar.de.

2018-03-27T13:45:33+00:00April 11th, 2018|Kategorien: Kultur und Geschichte|Tags: , , |

Liebe Leser, Werte Kunden,

der Reisecompass bietet Informationen auf allen Plattformen an (Print, Online, Mobile) an.  Mit über 130 000 Verkaufsstellen in Deutschland und weiteren in Österreich, sowie der Schweiz erreicht der Reisecompass mehr als 751 000 Leser.

Die Zeitung beinhaltet Berichte, Reportagen und Beiträge aus der Urlaubswelt und rund ums Reisen.
Abgerundet wird der Informationsgehalt des Reisecompass mit vielen Urlaubsangeboten und Reisevorschläge aus dem In- und Ausland.