Idylle zwischen Harz und Heide

//Idylle zwischen Harz und Heide

Idylle zwischen Harz und Heide

Urlaub mit allen Sinnen genießen im Nördlichen Harzvorland

gd.djd.mh Wer sehnt sich nicht danach, dem hektischen Alltag den Rücken zu kehren, abzuschalten und zu genießen? Der Landstrich zwischen Harz und Heide ist von Obstbäumen gesäumten Alleen, urigen Dörfern und idyllischen Gehöften geprägt. Die malerisch hügelige und liebliche Landschaft eignet sich für ausgedehnte Wald-Spaziergänge ebenso wie für ein- oder mehrtägige Wander- und Fahrradtouren, die unterwegs zahlreiche Einkehrmöglichkeiten bieten.

Radeln am „Grünen Band“

So lädt das kleine Städtchen Hornburg zu einem beschaulichen Besuch ein. Die unter Denkmalschutz stehende, spätmittelalterliche Altstadt ist von mehr als 400 reich verzierten Renaissance-Fachwerkhäusern geprägt. Sie erinnern an die Blütezeit der Region, die auf den Hopfenhandel im 16. Jahrhundert zurückgeht. Für Radler bietet sich an, auf ihrer Tour am „Grünen Band“ hier einen Zwischenstopp einzulegen. Die insgesamt 70 Kilometer lange Rundroute nach Ilsenburg führt an Ilse und Oker entlang auch durch die unberührte Natur der ehemaligen deutsch-deutschen Grenzanlagen, an Kastanienalleen und Obstplantagen vorbei. Weitere Ausflugtipps gibt es unter www.noerdliches-harzvorland.com. Zudem steht mit der „FreizeitReich-Karte“ eine Karte mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten zu den Themenschwerpunkten Kultur und Erlebnis sowie Natur und Aktiv zum Download bereit.

Genussreich und Aktiv im Oderwald und Elm

Genießer, die Käse lieben, können im Klostergut Heiningen ihre künftige Lieblingssorte finden. Im Hofladen stehen 30 köstliche Käsesorten aus der Rohmilch hofeigener Kühe und Ziegen zur Wahl. Etwas weiter nördlich laden Obstplantagen dazu ein, Erdbeeren und Tafelobst wie Süß- und Sauerkirschen von den Streuobstwiesen des Elm zu probieren. Der Naturpark Elm-Lappwald bietet zahlreiche Wander- und Fahrradrouten für jedes sportliche Niveau an. Neben einer viertägigen Wanderung um den Elm, ermöglicht ein zehn Kilometer langer Rundwanderweg auch Familien, einen der schönsten und größten Buchenwälder Norddeutschlands zu erkunden. Nach der Wanderung empfiehlt sich die Aussichtsterrasse der Gaststätte Reitling im Elm für eine gemütliche Einkehr mit Blick ins Tal.

2018-02-01T15:55:22+00:00 Juni 27th, 2017|Kategorien: Wandern und Radfahren|Tags: , , , , |

Liebe Leser, Werte Kunden,

der Reisecompass bietet Informationen auf allen Plattformen an (Print, Online, Mobile) an.  Mit über 130 000 Verkaufsstellen in Deutschland und weiteren in Österreich, sowie der Schweiz erreicht der Reisecompass mehr als 751 000 Leser.

Die Zeitung beinhaltet Berichte, Reportagen und Beiträge aus der Urlaubswelt und rund ums Reisen.
Abgerundet wird der Informationsgehalt des Reisecompass mit vielen Urlaubsangeboten und Reisevorschläge aus dem In- und Ausland.