Für jeden Geschmack etwas dabei

///Für jeden Geschmack etwas dabei

Für jeden Geschmack etwas dabei

Die schönsten Seiten des OstseeFerienLandes auf dem Fahrrad entdecken

gd.djd.mh Sandige Dünen und sanfte Hügel, steile Küsten und flache Strände, blaues Meer und grüne Wiesen, viel Wald und wenig Stress – so lässt sich das „OstseeFerienLand“ mit den Orten Grömitz, Kellenhusen und Dahme direkt am Strand sowie Grube und Lensahn im grünen Hinterland am besten charakterisieren. Erobern kann man dieses Land am besten auf zwei Rädern.

Foto: djd/OstseeFerienLand

Auch ein Bett im Kornfeld ist im OstseeFerienLand immer frei.
Foto: djd/OstseeFerienLand

Dabei bleibt es jedem selbst überlassen, ob er ganz „suutje“ – also völlig entspannt – oder ganz „fix“ – also sportlich – unterwegs sein möchte. Für jeden Geschmack ist hier im wahrsten Sinne des Wortes etwas dabei: Denn in den vielen Hofcafés kann man einen genussvollen Stopp bei regionalen Spezialitäten einlegen – und sich am Abend in den Restaurants der Region mit der frischen, kreativen Holsteiner Küche verwöhnen lassen.

Insgesamt 300 Kilometer Radwege führen durch die meist ebene Landschaft. Lohnenswerte Ziele, vor allem auch für Familien, sind der Zoo in Grömitz, der Wald und das Freibad in Kellenhusen, der Leuchtturm Dahmeshöved, das uralte Kloster Cismar, der Segel-Flugplatz Grube oder der Museumshof in Lensahn. Man kann die Ferienregion auf eigene Faust erobern oder sich an vier ausgewählten Touren orientieren. Alle Informationen, eine Radwanderkarte und auch sämtliche interaktiven Möglichkeiten gibt es unter www.ostseeferienland.de. Hier sind zudem alle Fahrrad-Ausleihstationen der Region und die Standorte der E-Bike-Tankstellen aufgelistet.

Die vier schönsten Touren auf einen Blick

– Auf der „His Tour“ gibt es auf etwa 48 Kilometern große Geschichte und kleine Geschichten rund um Klöster, Kirchen und Hünengräber zu entdecken. Die Radkarte führt zu den interessantesten Orten. Start ist am geschichtsträchtigsten Ort der Region, dem Kloster Cismar. Das ehemalige Benediktinerkloster wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist bis heute ein besonderer Ort der Kunst und Kultur.

– Die abwechslungsreiche Landschaft lernt man am besten auf der etwa 57 Kilometer langen „Na Tour“ kennen. Der Streifzug führt vorbei an Feldern und Wiesen, durch Wälder und über Deiche. Die Radkarte lotst die Pedalritter dabei zu den idyllischsten Plätzchen. Start ist in der grünen Lunge der Region, dem 600 Hektar großen Staatsforst Kellenhusen.

– Auf der 59 Kilometer langen „Kul Tour“ dreht sich alles um Literatur, Architektur und Malerei – aber auch um die Lebenskunst der Menschen in der Region. Gestartet wird am kulturellen Wahrzeichen von Dahme, dem Leuchtturm in Dahmeshöved.

– Die „Rund Tour“ schließlich ist die große Runde mit allem Drum und Dran. Es geht einmal rund um das OstseeFerienLand, hier verpasst man nichts und lernt die Region am besten kennen – 65 Kilometer legt man dabei zurück.

Foto: djd/OstseeFerienLand/MKfoto.de

Leuchtturm in Sicht: Die meist völlig ebenen Strecken durch die reizvolle Ferienregion sind vor allem auch für Familien ein großer Spaß.
Foto: djd/OstseeFerienLand/MKfoto.de

2018-02-20T15:12:04+00:00 Februar 20th, 2018|Kategorien: Ostsee|Tags: , , , , |

Liebe Leser, Werte Kunden,

der Reisecompass bietet Informationen auf allen Plattformen an (Print, Online, Mobile) an.  Mit über 130 000 Verkaufsstellen in Deutschland und weiteren in Österreich, sowie der Schweiz erreicht der Reisecompass mehr als 751 000 Leser.

Die Zeitung beinhaltet Berichte, Reportagen und Beiträge aus der Urlaubswelt und rund ums Reisen.
Abgerundet wird der Informationsgehalt des Reisecompass mit vielen Urlaubsangeboten und Reisevorschläge aus dem In- und Ausland.